Articles

Warum innere Realität so wichtig ist, wie äussere Realität

Wir wachsen auf in einer Konzentration auf das wir lernen um zu überleben. Wir lernen das ein guter Beruf wichtig ist, gute Ausbildung und eine Familie mit Kindern ist für manch einen das Idealbild. Unter normalen Umständen sind wir von Gesellschaft abhängig. Lieben und der Wunsch geliebt zu werden ist häufig etwas, das hinter den seltsamsten Lebenskonstellationen verborgen liegt.
Als äussere Realität bezeichne ich unser Leben im Aussen.
Wer bist du? Deine Arbeit, dein Titel, deine Lebensaufgabe, deine Hobbies?
Das was deine Eltern, deine Umgebung von dir hält?
Jeder von uns hat Werte und Glaubenssätze nach denen er lebt. Manchmal stehen diese Werte in Gegensatz zu einander und verursachen innere Konflikte.
Ein ewiger Kampf der Kraft kostet. Wir sind uns dieser Kämpfe nicht immer bewusst und manchmal weiß man einfach nicht, wie man aus dem Rad heraus kommen soll.
Wir werden verletzt und manchmal wissen wir nicht, wie wir mit der Verletzung umgehen sollen.
Wir lenken uns davon ab, manchmal ist die einzige Strategie mit dieser Verletzung umzugehen, sich von ihr abzuwenden und zu begraben. Nach einer Weile verschwindet der Schmerz scheinbar. Aber eigentlich hat sich nur eine Patina gebildet, die uns glauben lässt, die Verletzung sei besser geworden.
Eine Verletzung bleibt so lange bestehen, bis wir den Grund der Verletzung in uns aufgelöst haben.
Diese Auflösung ist jedoch eher selten bis zum letzten der Fall.  Und so bildet sich Patina um Patina und der Weg zu unseren Gefühlen wird immer dicker bis manche völlig vergessen haben, wie sich ihr Herz eigentlich anfühlt und sie fast nurnoch im Verstand leben.
Meistens endet es einfach darin, das der Vorwurf stehen bleibt. Der hat mir das angetan. Ich habe diesen Menschen verloren.
Für mich war es sehr wichtig zu erkennen, das jeder fehlbar ist und nicht immer in Böswilligkeit handelt. Jeder steht seinem eigenen Spiegel gegenüber und es ist nicht leicht, seinem eigenen Spiegelbild immer wohlwollend entgegen zu sehen. Für mich liegt der Weg zur Heilung darin zu erkennen, was wirklich Auslöser des Schmerzes ist. Zu erkennen, das die Selbstachtung, Respekt die ich mir selbst nicht zugestehe, eben in einer Selbstverletzung mündet. Das sie darin mündet, das ich im Aussen immer wieder fehlender Achtung und Respekt begegne.
Und deshalb ist es für mich so wichtig, auf die innere Realität zu achten. Denn sie ist der Kompass, der uns ins wanken bringt, der uns verletzt oder auch stark macht. Wer du bist, bestimmt letztendlich nicht nur dein inneres Glaubens- und Wertesystem. Denn das Glaubenssystem ist nicht immer im Einklang mit deiner Seele. Die Differenzen daraus, sind der Kern des Selbst. Alles andere sind leere Hülsen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrby feather